11. August 2020

Ein gelungener Start in den Tag mit der „Glocker“ von Alexander Shorokhoff – mein Kurzreview

Heute möchte ich Euch eine meiner aller ersten Luxusuhren aus meiner persönlichen Sammlung vorstellen. Es handelt sich dabei um das Modell „Glocker“ von Alexander Shorokhoff mit dem silber-grauen Zifferblatt. Wer mir auf meinem Youtubekanal folgt und schon etwas länger dabei ist, hat sicherlich bereits das Videoreview über diese Uhr entdeckt (mein zweites Review, dass ich jemals gedreht habe) und wird merken, dass Alexander Shorokhoff als Marke mit diversen Uhren immer mal wieder bei mir auftaucht. Mich fasziniert der künstlerische Gedanke hinter jeder Uhr und die immer andere Umsetzung des Mottos „Art on the Wrist“. Auch in Zukunft werdet Ihr auf meinem Youtubekanal und hier auf der Homepage noch sehr viel von Alexander Shorokhoff und den kreativen Uhren dieser Marke sehen können, also seid gespannt!

Kommen wir nun jedoch konkret zum eigentlichen Star dieses Blogbeitrags, und zwar zur Alexander Shorokhoff „Glocker“. Auffallend ist, wie Ihr auf dem unten stehenden Bild sehen könnt, neben der zweiten Krone und dem vierten Zeiger vor allem der farbige Teil des Zifferblatts zwischen 05:30 Uhr und 09:30 Uhr. Hier sind insgesamt acht Perlmuttsektoren vorzufinden, welche sich farblich von einem dunklen Blau über ein helles Rosa bis hin zu einem strahlenden Weiß entwickeln. Dieser Farbverlauf sieht nicht nur wirklich schön aus, sondern hat auch einen Hintergrund, denn hiermit soll der Verlauf der aufgehenden Sonne bzw. der Morgen eines Tages dargestellt werden. Doch wozu sind denn nun eigentlich die eingangs erwähnte Extrakrone und der vierte Zeiger verbaut!? Ganz einfach, wer sich gerne passend zur Perlmuttanzeige von der Uhr auch mechanisch wecken lassen möchte, der kann dies problemlos machen. Mit der zusätzlichen Krone lässt sich der Wecker zum einen Aufziehen und über den vierten Zeiger zum anderen auch relativ genau einstellen. Der Ton des ausgelösten Weckers ist dann lang und sonor, so dass der 10-12 Sekunden dauernde Weckton (bei vollem Aufzug) auch wegen des extrem dünnen Resonanzbodens wohl kaum überhört werden kann.

Modell Glocker von Alexander Shorokhoff

Die Vorderseite der „Glocker“ von Alexander Shorokhoff.

Hier nun alle technischen Hardfacts zur Uhr für Euch auf einen Blick:

Durchmesser: 43,5mm

Höhe: 13,65mm

Bandanstoß: 22mm

Wasserdichtigkeit: 5 atm

Gehäuse: Aus Edelstahl, Lünette und Boden poliert, Mittelteil gebürstet, Saphirglas auf der Vorderseite entspiegelt, Boden graviert

Kaliber: 2612.AS Handaufzug, teilweise handgraviert und veredelt, mit gebläuten Schrauben, 18 Steine

Gangreserve: Ca. 38 Stunden

Besonderheiten: Weckfunktion

Band: Extra weiches schwarzes Kalbslederarmband, weiß abgesteppt, mit gravierter Massivedelstahl-Dornschließe

Fachbuch
Vom Profi lernen

Bald erwartet Euch an dieser Stelle mein eigenes Fachbuch rund um den Uhrenkosmos. Egal ob Ihr neu im Hobby oder bereits länger den Uhren verfallen seid, Ihr könnt gespannt bleiben!

Modell Glocker von Alexander Shorokhoff

Ein weiterer Blick auf die Vorderseite der „Glocker“ von Alexander Shorokhoff.

Ausgeliefert wird diese auf 100 Stück limitierte Uhr für 2.499 Euro wie erwähnt in der Regel an einem Kalbslederarmband. Ich habe dieses durch ein Stahl-Milanaiseband von Alexander Shorokhoff ausgetauscht, da ich vom Tragegefühl vor allem im Sommer Stahlbänder an Uhren bevorzuge. Einen edleren Look erreicht man jedoch meiner Meinung nach mit dem erwähnten Lederband. Es gibt neben der hier nun gezeigte Variante der „Glocker“ auch eine etwas andere, aber ebenfalls limitierte Version mit einem dunklen Zifferblatt, so dass der Kontrast zu den farbigen Perlmutteinlagen noch besser hervorkommt. Wer es also gerne etwas bunter mag, der ist wohl hier genau richtig aufgehoben.

Ich persönlich bin ein großer Fan von eigenständigen und/oder ausgefallenen Designs. So kann ich beispielsweise mit Hommagen längst nicht so viel anfangen wie mit Uhren, welche zwar ein im Mainstream vielleicht weniger gefälliges Design haben, aber dafür eben einen ganz eigenen Charakter aufweisen können. Wem es so ähnlich geht und wer entweder eine kreative Ergänzung seiner Sammlung sucht, oder einen Einstieg in die Welt der Luxusuhren wagen möchte und dabei etwas am Arm tragen will, dass man nicht gefühlt an jeder zweiten Ecke zu sehen bekommt, der ist mit einer Glocker oder ähnlich kreativen Modellen sicherlich gut bedient.

Wie bereits eingangs erwähnt, erwartet Euch in den kommenden Monaten noch einiges an interessanten Inhalten und tollen Angeboten rund um die Marke Alexander Shorokhoff hier bei mir auf der Homepage und auf meinem Youtubekanal. Haltet also Augen und Ohren offen!

Macht es gut, bis bald 🙂

Euer Florian

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.
0