5. Oktober 2020

Ein Leichtgewicht mit großer Wirkung! Kurzvorstellung der „Essence Leggera“ von Formex!

Heute möchte ich Euch gerne eine Uhr vorstellen, welche bereits seit einiger Zeit Bestandteil meiner persönlichen Sammlung ist. Es handelt sich um die Formex „Essence Leggera“. Spätestens seitdem ich das Team hinter Formex auf der Baselworld 2019 und Raphael, den CEO des Unternehmens, nochmal bei einer Manufakturbesichtigung Ende 2019 habe treffen dürfen, bin ich persönlich ein großer Fan der Marke. Mich überzeugen nicht nur die Produkte, sondern besonders auch die Energie und der Innovationsgeist des Teams hinter dieser noch verhältnismäßig kleinen Marke. Das findet man in der geballten Form sicherlich nicht überall…

Mein Lieblingsmodell, die „Essence Leggera„, gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten. Ich habe mich damals für die Version mit dem Karbon-Zifferblatt entschieden. Wie einige von Euch aus meinen Videos auf Youtube sicherlich wissen, liegt ein Fokus dieser noch jungen Marke auf innovativen Materialien und ausgeklügelten Schließen. Beides wurde in meinem Modell mit dem schönen und immer etwas anders aussehenden Karbon-Zifferblatt wunderbar umgesetzt. Mit einem Durchmesser von 43mm und einer Höhe von 11mm kann die Formex meiner Meinung nach problemlos sowohl legere als auch zum eleganteren Outfit getragen werden. In Hinblick auf Innovation und neue Materialien besonders hervorhebenswert, ist neben dem Zifferblatt das Gehäuse dieser Uhr. Dieses besteht nämlich genau wie auch die stufenlos feinjustierbare Schließe aus einem sehr leichten Carbon Composite, so dass die gesamte Uhr ohne Armband lediglich ein Gewicht von 50 Gramm auf die Waage bringt. Die Bänder ihrerseits verfügen über ein Bandschnellwechselsystem, so dass das Band an der Uhr, aber auch die Schließe am Band problemlos in sekundenschnelle ausgetauscht werden können, um den Look der Uhr zu verändern.

Formex Essence Leggera von vorne

Ein frontaler Blick auf die hier besprochene „Essence Leggera“ von Formex.

Kommen wir nach dem ersten Blick auf die Uhr nun jedoch erstmal zu den technischen Hardfacts:

Gehäusedurchmesser: 43mm

Gehäusehöhe: 11mm

Bandanstoßbreite: 22mm

Lug to Lug: 49mm

Gewicht: 50g ohne Band

Gehäusematerial: Karbon-Faserverbundwerkstoff

Zifferblatt: Geschmiedetes Zifferblatt aus Kohlefaser, BGW9 Super-Luminova auf Zeigern und Indexen

Glas: Saphirglas vorne wie hinten, mit Antireflexionsbeschichtung

Lünette: Zirkonoxid-Keramik

Werk: STP1-11, oberste Qualitätsstufe „Chronometer“, COSC geprüft und zertifiziert

Gangreserve: 44 Stunden

Wasserdichtigkeit: 10 bar

Armband: Je nach Bestellung bekommt man ein italienisches Kalbslederband, ein schwarzes Kautschukband oder ein schwarzes Nylonband

Schließe: Karbonfaser-Faltschließe mit Feineinstellungsmöglichkeit, ohne Werkzeug wechselbar für andere Bänder der „Essence Leggera“

Sonstiges: Bandschnellwechselsystem

Fachbuch
Vom Profi lernen

Bald erwartet Euch an dieser Stelle mein eigenes Fachbuch rund um den Uhrenkosmos. Egal ob Ihr neu im Hobby oder bereits länger den Uhren verfallen seid, Ihr könnt gespannt bleiben!

Ein Blick auf das super leichte Gehäuse der Formex Essence Leggera

Eine genauerer Blick auf das aufwendig gefertigte Gehäuse und die dezent glänzende Lünette der Formex „Essence Leggera“.

Für mich persönlich stellt die Formex „Essence Leggera“ eine gelungene Mischung aus Sportlichkeit und Eleganz dar. Man kann sicherlich geteilter Meinung über das insgesamt sehr dunkle Erscheinungsbild der Uhr sein, aber das ist Geschmackssache. Ich finde die dunkel gehaltene Uhr wirkt gerade durch die leicht glänzende Lünette sehr edel und wird durch die einzigartige Struktur des Karbon-Zifferblatts wohltuend sportlich aufgebrochen. Definitiv braucht man als Träger einer solchen Uhr ein Faible für besonders leichte Uhren am Handgelenk. Nur so kann man das Modell entsprechend würdigen und auch mit Freude tragen. Ich selber habe gerne und oft große Uhren mit bis zu 45mm Durchmesser am Handgelenk, meist aus Stahl und/oder Keramik. Ich mag es, wenn eine Uhr viel wiegt und man sie beim Tragen auch regelmäßig bemerkt. Tatsächlich habe ich aber gerade in der letzten Zeit durch Formex und einige Titanmodelle von Grand Seiko zu schätzen gelernt, wie frei man sich auch mit einem nur sehr geringen Gewicht der Uhr am Handgelenk fühlen kann. Dieses Gefühl ist ein sehr angenehmes und ich möchte es zukünftig im Wechsel mit schweren Uhren auch nicht mehr missen müssen. Falls Ihr bis dato also eher schwere Uhren tragt, lasst es doch einfach mal auf einen Versuch ankommen, es schadet sicherlich nicht! Ein weiterer bereits erwähnter Vorteil, den Formex für mich bereithält, ist die Innovation hinsichtlich der verwendeten Materialien und Designs beim Uhrenbau. Es gibt viele kleinere Brands, welche sich vollumfänglich an großen Marken orientieren und diesen großen Vorbildern dann in Form von gängigen Hommagen nacheifern. All das kann ich bei Formex nicht entdecken! Egal ob es um eine normale Kollektion oder um eine limitierte Sonderauflage geht, mir sind bisher in den entsprechenden Kollektionen stets eigenständige Uhren mit innovativen Eigenschaften begegnet. In unserem Fall hält man mit der vorgestellten „Essence Leggera“ ein eigenständiges, angenehm leichtes Exemplar hochwertiger Uhrmacherkunst in den Händen, welches sich dank der Features wie unter anderem der stufenlosen Feinjustierung für den sportlichen Alltag sowie für festlichere Anlässe gleichermaßen eignet.

Das also war meine kleine und zugegebenermaßen durchaus subjektiv geprägte Kurzvorstellung der Formex „Essence Leggera“. Ich hoffe sie hat Euch gefallen und wir sehen uns hier sowie auf meinem Youtubekanal regelmäßig wieder…

Macht es gut, bis bald!

Euer Florian

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.
0